Fischer

Fischer im Spiegel-Forum

10.11.2018
… der Staat kein Recht[] hat, … den Bürgern Entscheidungen aufzuzwingen, deren Inhalt und Zeitpunkt den Staat absolut nichts angehen.

12.11.2018
Wenn man aber den (über den Tod hinaus wirkenden) „Widerspruch“ als Ausdruck von Menschenwürde und Selbstbestimmung akzeptiert, kann man nicht zugleich bei Fehlen eines Widerspruchs behaupten, ein nachwirkendes Persönlichkeitsrecht gebe es gar nicht und müsse daher auch nicht beachtet werden.